?

Log in

maskenscherz

(no subject)

« previous entry | next entry »
Apr. 1st, 2007 | 09:09 pm
location: home
mood: touchedtouched
posted by: un_crayon_rouge in maskenscherz

Lese gerade in Golo Manns "Erinnerungen und Gedanken" und wurde durch diese paar Sätze fast bis zu Tränen gerührt - bin halt nahe am Wasser gebaut diese Tage:

(Über eine Polemik zwischen Klaus Mann und Gottfried Benn, anno 1933)

"Der Brief von Klaus scheint freilich nichts Bedeutendes zu sein, aber doch anständig und gut, wie der Mensch einmal ist."

Und ein paar Sätze weiter:

"So wie Erika war auch Klaus damals ungleich weitsichtiger und konsequenter als ich. Zum Beispiel schrieb ich ihm einmal, verschlüsselt, er möge mit öffentlichen politischen Äusserungen doch etwas vorsichtiger sein; andernfalls werde unser Haus konfisziert mit allem, was darin sei. Er darauf: 'Diese Leisetreterei - da meinte er den schweigenden Vater - ist mir schon längst zuwider. Ich habe von Anfang an gespürt und gewusst, dass von diesen Machthabern für uns nichts, nichts, nichts, zu erwarten ist.'"

Obwohl ich durchaus der Meinung bin, dass Klaus ein aussergewöhnlicher Mensch war und der Welt Bedeutendes geschenkt hat, hat mich dieser Nebensatz seines Bruders doch merkwürdig stark bewegt: "anständig und gut, wie der Mensch einmal ist." Kann man eigenltlich ein höheres Ziel erreicht haben als im Jahr 1933 als Deutscher ohne jeden Zweifel "anständig und gut" geblieben zu sein?

So viel heute. Übrigens gar keine schlechte Lektüre, diese Erinnerungen vom Golo. Seinem Vater in Zügen erstaunlich ähnlich, und ich glaube, das weiss er. Auch ausgesöhnt mit ihm, gottseidank.

Link | Leave a comment | Share

Comments {3}

the green fairy

(no subject)

from: die_gruene_fee
date: Apr. 22nd, 2007 02:12 pm (UTC)
Link

Ich finde die politischen Ansichten Klaus Manns ohnehin überraschend, und das auf jeden Fall im positiven Sinne. Dass jemand, der ja doch als Einsamer immer eine tiefe Sehnsucht nach Nähe hatte, sämtliche "Gemeinsam sind wir stark" Ideologien hinterfragt hat und sich weder von den Nazis noch von den Kommunisten hat mitreißen lassen - eben weil er "anständig und gut" war - das ist beeindruckend.

Reply | Thread

there's coffee in that nebula

(no subject)

from: un_crayon_rouge
date: Apr. 22nd, 2007 03:39 pm (UTC)
Link

Sehr gut gesagt, unter diesem Gesichtspunkt hatte ich das noch gar nicht betrachtet.

Reply | Parent | Thread

the green fairy

(no subject)

from: die_gruene_fee
date: Apr. 23rd, 2007 09:46 am (UTC)
Link

Entspringt, soweit ich mich erinnere, auch nicht ganz meinem Hirn - ich denke, ich hab's von Naumann.

Reply | Parent | Thread